Start “train as you fight!”

Wer kennt Ihn nicht? Der Vorsitzende eines Ortsvereins einer Hilfsorganisation, etwas übergewichtig, gesundheitlich beeinträchtigt und dauerhaft gestresst. Ist diese Person die, welche in einer Katastrophenschutzeinheit im Rahmen einer besonderen Lage Leben rettet? Ich habe mich das im Bezug auf mich selbst gefragt. Ich bin zwar kein Vorsitzender, aber würde ich es schaffen einen Patienten auf einer Klapptrage mehrere hundert Meter neben Bahngleisen über ein Feld zu tragen? Stehe ich einen tagelangen Einsatz mit wenig Schlaf und einer hohen Belastung durch?

Ich achte jetzt bewusst auf Ausgleich im Alltag und mache wieder Sport. Mit der Initiative „train as you fight!“ wollen wir über Retter berichten und aus deren Alltag Tipps und Tricks verbreiten. Vielleicht ist ja für dich die passende Motivation oder das passende System dabei.

Möchtest du aus deinem Alltag berichten?

Melde dich bei uns unter info@kats.nrw .